+49 30 300 2440 00 – Mo bis Fr von 8:30 - 17 Uhr

Zur bettermarks Startseite
Auswahl
Mein Ziel ist es, Lernen einfacher zu machen.

Christophe Speroni

Mitgründer und Chief Product Officer bei bettermarks
Christophe Speroni

Presse, Medien und Vorträge

Schwerpunkte: Adaptive Lernsysteme, intelligente Tutorsysteme (ITS), intelligente tutorielle Lehrwerke, Lernmanagementsysteme (LMS), E-Learning, Learning Analytics und künstliche Intelligenz (KI).

Deutsche Telekom Stiftung

»Smarte Schule«

Stimme und Meinungsgeber im Bildungsmagazin der Deutsche Telekom Stiftung »Sonar« zum Thema »Digitales Lernen«.
Zum Artikel
on. Lernen in der digitalen Welt

»Aus Fehlern Aha-Momente machen«

Interview im Fachmagazin »on. Lernen in der digitalen Welt«, wie adaptive Systeme trainiert werden, um individuelles Lernen zu fördern.
Zum Interview
Weizenbaum Institut

»Mein Lehrer, ein Roboter? Künstliche Intelligenz im Klassenzimmer«

Debatte über die tatsächliche Anwendungsrelevanz sowie die Chancen und Herausforderungen künstlicher Intelligenz in der Bildung.

Zum Podcast
Artifical Intelligence in Education

Podiumsdiskussion auf der »Artifical Intelligence in Education«

Podiumsdiskussion zu den Möglichkeiten der Zusammenarbeit zwischen Forschung und Industrie im Bereich der künstlichen Intelligenz.

Vortrag über künstliche Intelligenz auf der »Jakarta Content Week«

Impulsvortrag zum Thema »AI is the game changer«, wie künstliche Intelligenz das Lernen, aber auch das Lehren unterstützen kann.
Learntec

Podiumsdiskussion auf der Learntec

Lernen neu denken - Die Chancen digitaler Anwendungen für das individualisierte, lernortübergreifende Lehren und Lernen.

Vortrag über die Zukunft der Bildungssysteme

Vortrag über die Funktionsweise adaptiver Lernsysteme und deren Potential zum Thema »Next Generation Education Systems«.

Impressionen

Nachricht an Christophe Speroni schicken

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Erfolgreich Mathe lernen mit bettermarks

Wirkung wissenschaftlich bewiesen

Über 168 Millionen gerechnete Aufgaben pro Jahr

In Schulen in über zehn Ländern weltweit im Einsatz

smartphonemenu-circle