+49 30 300 2440 00 – Mo bis Fr von 8:30 - 17 Uhr

Leistungen in Mathematik während Corona nicht gesunken

Christophe Speroni
Christophe Speroni
Christophe hat bettermarks gegründet, um es Schülerinnen und Schülern zu ermöglichen, beim Üben aus ihren Fehlern zu lernen. Er ist bei bettermarks für die Produktentwicklung verantwortlich.

Am 13. März 2020 beschlossen erste Bundesländer, auf Grund der Corona-Virus-Pandemie (COVID-19) Schulen landesweit zu schließen. Nachdem sich innerhalb von wenigen Tagen sämtliche Bundesländer dieser Maßnahme anschlossen, wurde nach den Osterferien der Schulbetrieb schrittweise wieder aufgenommen – unter Anwendung entsprechender Hygienekonzepte und eingeschränkten Unterrichtszeiten.

Es stellt sich die Frage, wie stark sich der Unterrichtsausfall auf die schulischen Leistungen ausgewirkt hat.

Um diese Frage zu beantworten, haben wir die anonymisierten Lernergebnisdaten unserer Mathematik-Lernplattform »bettermarks« ausgewertet. Dabei haben wir zunächst das bundesweite durchschnittliche Ergebnis eines jeden Lernzieles (z.B. »Addition gleichnamiger Brüche«) ermittelt. Zu jedem der über 2.000 Lernziele gibt es bei bettermarks eine interaktive Übung. Das bundesweite durchschnittliche Ergebnis je Lernziel gibt einen Eindruck über den Schwierigkeitsgrad einer Übung. Da bei bettermarks Übungen mehrmals gerechnet werden können (bei jedem Versuch gibt es neue Aufgaben), wurde immer das jeweils beste Ergebnis berücksichtigt.

Um festzustellen, wie sich die mathematischen Leistungen außerhalb des Regelbetriebs entwickelt haben, haben wir die Ergebnisse vom 20. März bis 1. Juli 2020 mit denen des Vorjahres verglichen. Hierbei haben wir die Leistungen von 2.560 anonymisierten Schülerinnen und Schülern, die bettermarks in beiden Zeiträumen im schulischen Kontext genutzt haben, betrachtet.

Leistungsvergleich

Leistungsvergleich: Abweichung zum Bundesdurchschnitt, 20. März bis 1. Juli 2019 und 2020

Im Jahr 2019 lag das durchschnittliche Ergebnis im Betrachtungszeitraum 1,6 Prozentpunkte über dem bundesweiten Durchschnitt. Während der COVID-19-bedingten Schulschließungen in 2020 erzielte die gleiche Nutzergruppe Ergebnisse, die 4 Prozentpunkte über dem bundesweiten Durchschnitt lagen.

Die mathematische Leistung der Schülerinnen und Schüler hat sich innerhalb des bettermarks Lernsystems während der Schulschließungen damit um 2,4 Prozentpunkte verbessert.

Eine Erklärung für diese Leistungsverbesserung könnte sein, dass während der Schulschließungen verstärkt mit bettermarks gearbeitet wurde. In externen Studien wurde bereits festgestellt, dass die Lernleistung mit der Nutzungsintensität von bettermarks steigt.

Im Betrachtungszeitraum des Jahres 2019 lag die Wiederholungsrate pro Lernziel bei 1,2 und die Anzahl der Zuweisungen (To-dos an die Schüler durch den Lehrer) lag in Summe bei 23.987. Während der corona-bedingten Schulschließungen stieg die Wiederholungsrate um 75% an, die Zuweisungen erhöhten sich insgesamt um 31%.

20. März bis 1. Juli 2019 20. März bis 1. Juli 2020
Zuweisungen 23.987 31.546 (+31%)
Wiederholungsrate 1,2 2,1 (+75%)

Nachtrag vom 4. August 2020

Wir haben nun auch untersucht, wie sich die Standardabweichung in der untersuchten Gruppe verändert hat. Dabei haben wir festgestellt, dass diese konstant geblieben ist. Die mögliche These: »Schlechte bleiben schlecht, Gute werden besser« hat sich damit nicht bestätigt. Sowohl leistungsstarke als auch leistungsschwache Schülerinnen und Schüler haben sich gleichermaßen verbessert.

Christophe Speroni

Christophe Speroni
Christophe hat bettermarks gegründet, um es Schülerinnen und Schülern zu ermöglichen, beim Üben aus ihren Fehlern zu lernen. Er ist bei bettermarks für die Produktentwicklung verantwortlich.

Kommentare

guest
2 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments
Jens
Jens
6 Tage zuvor

Mir ist noch nicht so ganz ersichtlich, welche zwei Gruppen 2019 verglichen wurden bezüglich der Aussage eines um 1,6% besseren Abschneidens über dem bundesweiten Durchschnitt.

Erfolgreich Mathe lernen mit bettermarks

Wirkung wissenschaftlich bewiesen

Über 100 Millionen gerechnete Aufgaben pro Jahr

In Schulen in über zehn Ländern weltweit im Einsatz

© Copyright 2008 bis 2020 - bettermarks GmbH - All Rights Reserved
smartphone