Telefon: (030) 300 2440 00 
– Mo bis Fr von 8:30 - 17 Uhr
Über unsNewsKontakt
LernenLehrenWirkungPreiseHilfeAppEinloggen

Einsetzungsverfahren zum Lösen linearer Gleichungssysteme

Online Mathe üben

  • Interaktive Aufgaben, Lösungswege und Tipps
  • Automatische Auswertungen und Korrektur
  • Erkennung von Wissenslücken

Ich bin Schüler

Ich bin Elternteil

Ich bin Lehrer

Hier erfährst du, wie du mit dem Einsetzungsverfahren lineare Gleichungssysteme mit zwei Variablen lösen kannst.

Lösen von linearen Gleichungssystemen

Du kannst zum Lösen von Gleichungssystemen mit zwei linearen Gleichungen das Einsetzungsverfahren nutzen.

Ziel dieses Verfahrens ist, eine Gleichung zu erhalten, die nur noch eine Variable enthält.

Beim Einsetzungsverfahren wird eine Gleichung so umgestellt, dass eine Variable isoliert auf einer Seite der Gleichung steht. Der Term auf der anderen Seite der umgestellten Gleichung wird dann für die entsprechende Variable in der anderen Gleichung eingesetzt.

Anschließend löst du die Gleichung nach der verbleibenden Variablen auf. Den erhaltenen Wert setzt du in die zuvor umgestellte Gleichung ein und berechnest den Wert der zweiten Variablen und somit die Lösung des Gleichungssystems.

Eine der Gleichungen hat schon die gewünschte Form. Du kannst das Einsetzungsverfahren direkt anwenden.

Löse folgendes Gleichungssystem in ℚ:

/wp-content/uploads/media/kem_LGuU_LGuUELGSEsv_1.jpg

Term einsetzen
Du kannst den Term

2 x - 2

aus Gleichung II für y in Gleichung I einsetzen.

Du erhältst eine neue Gleichung mit nur einer Variablen (

x

).

/wp-content/uploads/media/kem_LGuU_LGuUELGSEsv_2.jpg
Anzahl der Lösungen bestimmen
Du löst die Gleichung

6 x + 2 * 2 x - 2 = 6

:

/wp-content/uploads/media/kem_LGuU_LGuUELGSEsv_3.jpg

Das Gleichungssystem hat genau eine Lösung, da du für x einen eindeutigen Wert erhältst.

Wie viele Lösungen hat das Gleichungssystem in ℚ?

/wp-content/uploads/media/kem_LGuU_LGuUELGSEsv_4.jpg

Lösungen berechnen
Du hast x bereits im vorigen Schritt berechnet. Um y zu berechnen, setzt du

x = 1

in eine der Ausgangsgleichungen ein:

/wp-content/uploads/media/kem_LGuU_LGuUELGSEsv_5.jpg

Du kannst dein Ergebnis anhand der zweiten Gleichung überprüfen. Ist die Lösung richtig, erhältst du hier das gleiche Ergebnis.

/wp-content/uploads/media/kem_LGuU_LGuUELGSEsv_6.jpg

x = 1 und y = 0
Lösungsmenge bestimmen
Die Lösungsmenge besteht aus dem Zahlenpaar

x = 1

und

y = 0

.

Du schreibst die Lösung (in runden Klammern) als Zahlenpaar

(x;y) = (1;0)

. Du schreibst für die Lösungsmenge kurz L = { 1 ; 0 }.

L = { 1 ; 0 }

Das Einsetzungsverfahren kannst du erst anwenden, wenn du eine der Gleichungen nach einer Variablen umgestellt hast.

Löse folgendes Gleichungssystem in ℚ:

/wp-content/uploads/media/kem_LGuU_LGuUELGSEsv_7.jpg

Gleichung umstellen
Du stellst Gleichung I um, da dort bereits eine Variable(x) mit dem Koeffizienten 1 vorhanden ist:

/wp-content/uploads/media/kem_LGuU_LGuUELGSEsv_8.jpg

/wp-content/uploads/media/kem_LGuU_LGuUELGSEsv_9.jpg
Term einsetzen
Du setzt den Term

2 - 3 y

für x in Gleichung II ein.

Du erhältst eine neue Gleichung mit nur einer Variablen (y).

/wp-content/uploads/media/kem_LGuU_LGuUELGSEsv_10.jpg
Anzahl der Lösungen bestimmen
Du löst die Gleichung

4 2 - 3 y + 2 y = -2

:

/wp-content/uploads/media/kem_LGuU_LGuUELGSEsv_11.jpg

Das Gleichungssystem hat genau eine Lösung, da du für

y

einen eindeutig bestimmten Wert erhältst.

Wie viele Lösungen hat das Gleichungssystem in ℚ?

/wp-content/uploads/media/kem_LGuU_LGuUELGSEsv_12.jpg

Lösungen berechnen
Du hast y bereits im vorigen Schritt berechnet. Um x zu berechnen, setzt du

y = 1

in eine der Ausgangsgleichungen ein:/wp-content/uploads/media/kem_LGuU_LGuUELGSEsv_13.jpg

Du kannst dein Ergebnis anhand der zweiten Gleichung überprüfen. Ist die Lösung richtig, erhältst du hier das gleiche Ergebnis./wp-content/uploads/media/kem_LGuU_LGuUELGSEsv_14.jpg

x = -1 und y = 1
Lösungsmenge bestimmen
Die Lösungsmenge besteht aus dem Zahlenpaar

x = -1

und

y = 1

.

Du schreibst die Lösung (in runden Klammern) als Zahlenpaar

( x ; y ) = (-1;1)

. Du schreibst für die Lösungsmenge kurz

L = {(-1;1)}

.

L = { -1 ; 1 }

Umstellen einer Gleichung nach einem Vielfachen einer Variablen

Löse folgendes Gleichungssystem in ℚ:

/wp-content/uploads/media/kem_LGuU_LGuUELGSEsv_15.jpg

Term einsetzen
Du setzt den Term

4 y - 4

für

4 x

in Gleichung I ein.

Du erhältst eine neue Gleichung mit nur einer Variablen (

y

).

/wp-content/uploads/media/kem_LGuU_LGuUELGSEsv_16.jpg
Anzahl der Lösungen bestimmen
Du löst die Gleichung

4 y - 4 + 2 y = 14

:

/wp-content/uploads/media/kem_LGuU_LGuUELGSEsv_17.jpg

Das Gleichungssystem hat genau eine Lösung, da du für y einen eindeutig bestimmten Wert erhältst.

Wie viele Lösungen hat das Gleichungssystem in ℚ?

/wp-content/uploads/media/kem_LGuU_LGuUELGSEsv_18.jpg

Lösungen berechnen
Du hast y bereits im vorigen Schritt berechnet. Um x zu berechnen, setzt du

y = 3

in eine der Ausgangsgleichungen ein:/wp-content/uploads/media/kem_LGuU_LGuUELGSEsv_19.jpg

Du kannst dein Ergebnis anhand der zweiten Gleichung überprüfen. Ist die Lösung richtig, erhältst du hier das gleiche Ergebnis./wp-content/uploads/media/kem_LGuU_LGuUELGSEsv_20.jpg

x = 2 und y = 3
Lösungsmenge bestimmen
Die Lösungsmenge besteht aus dem Zahlenpaar

x = 2

und

y = 3

.

Du schreibst die Lösung (in runden Klammern) als Zahlenpaar

(x;y) = (2;3)

. Du schreibst für die Lösungsmenge kurz

L = {(2;3)}

.

L = { 2 ; 3 }

Anzahl der Lösungen

Bei linearen Gleichungssystemen gibt es drei verschiedene Möglichkeiten für die Anzahl der Lösungen:

/wp-content/uploads/media/kem_LGuU_LGuUELGSEsv_21.jpg

keine Lösung

Löse folgendes Gleichungssystem in ℚ:

/wp-content/uploads/media/kem_LGuU_LGuUELGSEsv_22.jpg

Term einsetzen
Du setzt die Terme

-5 y

für

2 x

in Gleichung II ein.

Beachte: Da vor

2 x

in Gleichung II ein Minuszeichen steht, setzt du den Term in Klammern.

Du erhältst eine neue Gleichung mit nur einer Variablen (

y

).

/wp-content/uploads/media/kem_LGuU_LGuUELGSEsv_23.jpg
Anzahl der Lösungen bestimmen
Das Gleichungssystem hat keine Lösung, da eine falsche Aussage entsteht:/wp-content/uploads/media/kem_LGuU_LGuUELGSEsv_24.jpg

Die Lösungsmenge ist leer: L={ }

Wie viele Lösungen hat das Gleichungssystem in ℚ?

/wp-content/uploads/media/kem_LGuU_LGuUELGSEsv_25.jpg

unendlich viele Lösungen

Löse folgendes Gleichungssystem in ℚ:

/wp-content/uploads/media/kem_LGuU_LGuUELGSEsv_26.jpg

Term einsetzen
Du setzt den Term

7 + 3 y

für

x

in Gleichung II ein.

Du erhältst eine neue Gleichung mit nur einer Variablen (

y

)

/wp-content/uploads/media/kem_LGuU_LGuUELGSEsv_27.jpg
Anzahl der Lösungen bestimmen
Das Gleichungssystem hat unendlich viele Lösungen, da beim Umstellen der Gleichung eine Aussage entsteht, die unabhängig von der Wahl von

y

stets wahr ist:/wp-content/uploads/media/kem_LGuU_LGuUELGSEsv_28.jpg

Für jeden y-Wert erhältst du nach Einsetzen in die Gleichungen genau einen x-Wert bzw. für jeden x-Wert genau einen y-Wert.Durch Umstellen einer der beiden Ausgangsgleichungen erhältst du:

y = 1 3 x - 7 3

Es ergibt sich folgende Lösungsmenge: L = { x ; 1 3 x - 7 3 |

x

∈ ℚ)}

Wie viele Lösungen hat das Gleichungssystem in ℚ?

/wp-content/uploads/media/kem_LGuU_LGuUELGSEsv_29.jpg


Jetzt starten mit bettermarks

Ich bin LehrerIch bin Elternteil

Erfolgreich Mathe lernen mit bettermarks.

Mit den adaptiven Mathebüchern von bettermarks können Schüler Aufgaben auf dem Tablet, dem Computer und dem Smartphone rechnen.
Mehr erfahren ›

bettermarks

StartseiteMathe-Portal
Lehren
LernenPreiseHilfe

Unternehmen

bettermarks.com
Über unsNewsPresseJobsAnfahrtKontakt

Service

RegistrierungLoginPasswort vergessenOnline-Schulung
(030) 300 2440 00 
Montag bis Freitag 8:30 - 17 Uhr
© Copyright 2017 - bettermarks GmbH - All Rights Reserved.
ImpressumAGBDatenschutz
twitterfacebookgoogle-pluslinkedinyoutubexingmenu