+49 30 300 2440 00 – Mo bis Fr von 8:30 - 17 Uhr

Quartile und Boxplots

Online Mathe üben mit bettermarks
  • Über 2.000 Übungen mit über 100.000 Aufgaben
  • Interaktive Eingaben, Lösungswege und Tipps
  • Automatische Auswertungen und Korrektur
  • Erkennung von Wissenslücken
Hier erfährst du, was Quartile und Boxplots sind, wie du Quartile ermittelst und welche Rolle sie bei Boxplots spielen.

Quartile

Quartil ist lateinisch und heißt wörtlich übersetzt Viertelwert .
Quartile zerlegen eine sortierte Datenreihe von Beobachtungen in vier (annähernd) gleich große Abschnitte oder Klassen .
/wp-content/uploads/media/kem_StochS_StochSBeSQuB_1.jpg
Das erste Quartil wird auch unteres Quartil genannt (abgekürzt Q 1 ).
Das dritte Quartil wird auch oberes Quartil genannt (abgekürzt Q 3 ).
Der Median M ist der Wert in der Mitte oder das arithmetische Mittel der beiden mittleren Werte. Er wird manchmal auch zweites Quartil genannt.
/wp-content/uploads/media/kem_StochS_StochSBeSQuB_2.jpg
Charakterisierende Eigenschaft des ersten Quartils Q 1 :Höchstens ein Viertel der Beobachtungen ist kleiner als Q 1 und höchstens drei Viertel der Beobachtungen sind größer als Q 1 .
Charakterisierende Eigenschaft des dritten Quartils Q 3 :Höchstens drei Viertel der Beobachtungen sind kleiner als Q 3 und höchstens ein Viertel der Beobachtungen ist größer als Q 3 .

Bestimmung der Quartile

Um die Quartile zu bestimmen, sortierst du die Beobachtungswerte der Größe nach mit dem kleinsten Wert beginnend.
Ist der Umfang N der Datenreihe gerade, so teilt der Median die Datenreihe in zwei gleich große Datenhälften .
Die Quartile sind jeweils die Mediane der Datenhälften.
/wp-content/uploads/media/kem_StochS_StochSBeSQuB_3.jpg
Median = 1 2 8 + 9 = 8.5 Q 1 = 7 (Wert in der Mitte der unteren Hälfte) Q 3 = 13 (Wert in der Mitte der oberen Hälfte)
/wp-content/uploads/media/kem_StochS_StochSBeSQuB_4.jpg
Median = 1 2 8 + 9 = 8.5 Q 1 = 1 2 5 + 7 = 6 Q 3 = 1 2 13 + 13 = 13
Ist der Umfang N der Datenreihe ungerade, so ist der Median der Wert in der Mitte.
Enthalten auch die verbleibenden Datenhälften eine ungerade Anzahl von Datenwerten, nimmst du als erstes oder drittes Quartil wieder jeweils davon den Median, also den Wert in der Mitte.
/wp-content/uploads/media/kem_StochS_StochSBeSQuB_5.jpg
Für den Fall, dass die beiden verbleibenden Datenhälften jeweils eine gerade Anzahl von Datenwerten enthalten, gibt es keine einheitliche Regel:
Nach unserer Regel ist das erste Quartil der Datenwert nach dem Median der unteren Datenhälfte und das dritte Quartil der Datenwert vor dem Median der oberen Datenhälfte.
Es gibt auch die vereinfachte Regel, bei der der Median der jeweiligen Datenhälfte genommen wird.
Bei großen Datenreihen spielt dieser Unterschied aber keine Rolle.

Boxplots

Mit einem Boxplot kannst du die Verteilung der Beobachtungen einer Beobachtungsreihe graphisch darstellen.Er ist eine Zusammenfassung der fünf Lageparameter einer Beobachtungsreihe und besteht aus dem/wp-content/uploads/media/kem_StochS_StochSBeSQuB_6.jpg
Als Eselsbrücke kannst du dir die Boxplot-Buchstabenfolge merken:M - Q - M - Q - M(Minimum - Quartil - Median - Quartil - Maximum)
Bestandteile eines Boxplots:Der Boxplot besteht aus der Box, sowie der linken und der rechten Antenne. In der Box markiert ein senkrechter Strich den Median . Die linke Kante der Box liegt auf dem ersten, die rechte auf dem dritten Quartil .Das Ende der linken Antenne markiert das Minimum . Das Ende der rechten Antenne markiert das Maximum .
/wp-content/uploads/media/kem_StochS_StochSBeSQuB_7.jpg
Die Boxplot-Buchstaben: M - Q - M - Q - M (Minimum - Quartil - Median - Quartil - Maximum)
Ein Boxplot stellt übersichtlich die in Quartile zerlegte Verteilung der Beobachtungen um den Median herum dar: Etwa 50 % der Daten liegen innerhalb der Box, etwa 25 % links von der Box, etwa 25 % rechts von der Box.
Die Breite der Box zeigt an, ob die mittlere Hälfte der Daten eher nahe dem Median oder weiter verstreut davon liegen. Je kleiner die Box, desto mehr konzentriert sich die mittlere Hälfte der Daten um den Median.
Die Lage des Median in der Box zeigt an, ob sich die mittlere Hälfte der Daten auf einer Seite des Median konzentrieren. Je kürzer eine Seite der Box im Vergleich zur anderen Seite ist, desto mehr konzentriert sich die mittlere Hälfte auf dieser Seite des Median.

Erfolgreich Mathe lernen mit bettermarks

Wirkung wissenschaftlich bewiesen

Über 100 Millionen gerechnete Aufgaben pro Jahr

In Schulen in über zehn Ländern weltweit im Einsatz

© Copyright 2008 bis 2020 - bettermarks GmbH - All Rights Reserved
smartphone