Telefon: (030) 300 2440 00 
– Mo bis Fr von 8:30 - 17 Uhr
Über unsHilfeNewsKontaktApp
LernenLehrenWirkungPreiseDEMOEinloggen

Rechnen mit Größen

Online Mathe üben

  • Interaktive Aufgaben, Lösungswege und Tipps
  • Automatische Auswertungen und Korrektur
  • Erkennung von Wissenslücken

Ich bin Schüler

Ich bin Elternteil

Ich bin Lehrer

Aufgabe verstehen und herausfinden, was gegeben und gesucht ist

Lies dir die Aufgabe zunächst in Ruhe durch. Lies sie ruhig zwei- oder dreimal, so oft bis du den Aufgabentext verstanden hast. Mach dir klar, was du eigentlich berechnen sollst.
/wp-content/uploads/media/kem_MSABB_MSABBGLGr_1.jpg
Welcher Wert wird hier gesucht" Die Frage am Ende der Aufgabe verrät es dir.
Gesucht wird in diesem Beispiel der günstigste Fahrpreis für 2 Personen für 4 Fahrten.
Jetzt musst du überlegen, welche Angaben du brauchst, um den gesuchten Wert zu berechnen. Lies den Aufgabentext noch einmal und achte auf die Angaben, die für die Lösung wichtig sind. Notiere dir die Werte in der Tabelle.
Die gegebenen Werte:
/wp-content/uploads/media/kem_MSABB_MSABBGLGr_2.jpg
Eine übersicht über die gegebenen Werte hilft dir beim Aufstellen der Rechnungen.

Zwischenergebnisse berechnen, wenn man diese benötigt

Zur Lösung einer Textaufgabe sind häufig mehrere Rechnungen nötig. Bevor du das Endergebnis berechnen kannst, musst du in diesen Fällen die notwendigen Zwischenergebnisse berechnen. Nutze dazu die Informationen aus den vorherigen Schritten.
/wp-content/uploads/media/kem_MSABB_MSABBGLGr_3.jpg
Um die Zwischenergebnisse zu berechnen, greifst du auf die Informationen aus der Gegeben-Tabelle und auf die bereits berechneten Zwischenergebnisse zurück.
Den Preis für die Einzelkarten berechnest du, indem du den Preis für eine Einzelkarte mit 4 multiplizierst. Denn die beiden Freunde brauchen zusammen 2 Karten für die Hinfahrt und 2 Karten für die Rückfahrt. Die Kosten für eine Einzelkarte kannst du aus der Tabelle ablesen.
4 * 6.50 = 26.00
1. Zwischenergebnis
Variante 1: Die beiden Freunde kaufen 4 Einzelkarten und zahlen: 26
Den Preis für die Einzel-Tageskarten berechnest du, indem du den Preis für eine Einzel-Tageskarte mit 2 multiplizierst. Denn sie brauchen pro Person eine Karte. Die Kosten für eine Einzel-Tageskarte kannst du aus der Tabelle ablesen.
2 * 13.40 = 26.80
2. Zwischenergebnis
Variante 2: Die beiden Freunde kaufen jeweils eine Einzel-Tageskarte und zahlen: 26,80

Endergebnis berechnen

Wenn du alle notwendigen Zwischenergebnisse für die Berechnung ermittelt hast, kannst du den gesuchten Wert ausrechnen.
Zur Erinnerung: Gefragt war „Wie viel Geld müssen sie zusammen bezahlen, wenn sie die günstigste Variante wählen?“.
Diese Zwischenergebnisse hast du bereits berechnet:
1. Zwischenergebnis
Variante 1: Die beiden Freunde kaufen 4 Einzelkarten und zahlen: 26
2. Zwischenergebnis
Variante 2: Die beiden Freunde kaufen jeweils eine Einzel-Tageskarte und zahlen: 26,80
Nun berechnest du das Endergebnis:
/wp-content/uploads/media/kem_MSABB_MSABBGLGr_4.jpg
Um das Ergebnis zu berechnen, greifst du auf die gegebenen Werte und die Zwischenergebnisse zurück.
Nun vergleichst du die einzelnen Geldbeträge.
Für vier Einzelkarten müssten die beiden Freunde 26.00 zahlen.
Für zwei Einzel-Tageskarten müssten sie 26.80 zahlen.
Für eine Gruppen-Tageskarte müssten sie 21.60 zahlen.
Die 3. Variante ist die günstigste, denn:
21.60 < 26.00 < 26.80
Die beiden Freunde fahren am günstigsten, wenn sie sich eine Gruppen-Tageskarte kaufen. Dann bezahlen sie 21.60 .

Berechnen von Anteilen

Den Bruchteil eines Ganzen kannst du berechnen, indem du in eine kleinere Einheit umrechnest.
1 5 km = 200 m
1 km = 1000 m
Also ist 1 5 km der fünfte Teil von 1000 m und
1000 : 5 = 200 .
2 3 h = 40 min
1 h = 60 min
Also ist 1 3 h der dritte Teil von 60 min und 2 3 h ist davon das Doppelte:
2 * 60 : 3 = 2 * 20 = 40
2 3 4 kg = 2750 g
2 3 4 kg = 2 kg + 3 4 kg
Da 1 kg = 1000 g , sind 2 kg = 2000 g und 3 4 kg = 3 4 von 1000 g = 750 g .Du addierst:
2000 + 750 = 2750
1 4 von 3 l = 750 ml
1 4 von 3 l = 1 4 von 3000 ml
3000 : 4 = 750

Zeitspannen in unterschiedlichen Einheiten angeben: s, min, h

Zeitspannen können auf unterschiedliche Weisen angegeben werden. Je nach der Länge der Zeitspanne wählst du eine geeignete Einheit aus. Die Umrechnungszahl bei den folgenden Zeiteinheiten ist immer 60, denn 60 s = 1 min und 60 min = 1 h.
Als Merkhilfe:
/wp-content/uploads/media/kem_MSABB_MSABBGLGr_5.jpg
Umwandeln in die nächstkleinere Einheit:
3 h = 180 min
Denn: 3 * 60 = 180
5 min = 300 s
Denn: 5 * 60 = 300
Umwandeln in die nächstgrößere Einheit:
120 s = 2 min
Denn: 120 / 60 = 2
140 min = 2 h 20 min
Denn: 140 = 120 + 20
140 / 60 = 2 Rest 20
Da 140 geteilt durch 60 einen Rest von 20 lässt ist, teilst du 120 durch 60 und lässt die 20 Minuten stehen.

Mehrere Zeitspannen der Größe nach ordnen

Willst du mehrere Zeitspannen miteinander vergleichen, so ist es geschickt sie der Größe nach zu ordnen.
Sortiere die Zeitspannen. Beginne mit der kürzesten Zeitspanne.
16 s610 s11,6 s106 s61 s
Zeitspannen sortieren
Sind alle Zeitspannen in der gleichen Einheit gegeben, so ordnest du sie entsprechend der Größe ihrer Zahlenwerte.
/wp-content/uploads/media/kem_MSABB_MSABBGLGr_6.jpg
Sortiere die Zeitspannen. Beginne mit der kürzesten Zeitspanne.
215 min1 h 12 min140 min2 h 35 min125 min
Längenangaben umwandeln
Sind die Zeitspannen in unterschiedlichen Einheiten gegeben, wandelst du sie zunächst so um, dass sie alle die gleiche Einheit haben. Nun kannst du sie leichter vergleichen.
1 h 12 min /wp-content/uploads/media/kem_MSABB_MSABBGLGr_7.jpg 72 min2 h 35 min /wp-content/uploads/media/kem_MSABB_MSABBGLGr_8.jpg 155 min
Zeitspannen sortieren
Dann ordnest du sie entsprechend der Größe ihrer Zahlenwerte.
/wp-content/uploads/media/kem_MSABB_MSABBGLGr_9.jpg

Addition von Längenangaben

Willst du zwei Längenangaben addieren, musst du vorher überprüfen, ob sie die gleiche Einheit haben.
Sind die Längenangaben in der gleichen Einheit gegeben, addierst du die Zahlenwerte und schreibst dann die Einheit der Summanden dahinter:
Rechne aus: 28 cm + 66 cm
Addieren
28 cm + 66 cm = 94 cm
Rechne aus: 3.28 m + 5.7 m
Addieren
Wenn du nicht so gerne mit Kommazahlen rechnest, kannst du auch so vorgehen:
/wp-content/uploads/media/kem_MSABB_MSABBGLGr_10.jpg
3.28 m + 5.7 m = 8.98 m
Sind die Längenangaben in unterschiedlichen Einheiten gegeben, wandelst du erst eine der Längenangaben um und addierst dann:
Rechne aus: 8.2 km + 760 m
Addieren
/wp-content/uploads/media/kem_MSABB_MSABBGLGr_11.jpg
Die letzte 0 kannst du auch weglassen und das Ergebnis als 8.96 km schreiben.
8.2 km + 760 m = 8.96 km
Rechne aus: 15 mm + 16.3 cm
Addieren
/wp-content/uploads/media/kem_MSABB_MSABBGLGr_12.jpg
15 mm + 16.3 cm = 17.8 cm

Subtraktion von Längenangaben

Willst du zwei Längenangaben subtrahieren, musst du vorher überprüfen, ob sie die gleiche Einheit haben.
Sind die Längenangaben in der gleichen Einheit gegeben, subtrahierst du die Zahlenwerte und schreibst dann die Einheit dahinter:
Rechne aus: 86 dm - 65 dm
Subtrahieren
86 dm - 65 dm = 21 dm
Rechne aus: 26.8 km - 12.4 km
Subtrahieren
Wenn du nicht so gerne mit Kommazahlen rechnest, kannst du auch so vorgehen:
/wp-content/uploads/media/kem_MSABB_MSABBGLGr_13.jpg
26.8 km - 12.4 km = 14.4 km
Sind die Längenangaben in unterschiedlichen Einheiten gegeben, wandelst du erst eine der Längenangaben um und subtrahierst dann:
Rechne aus: 35 cm - 16 mm
Subtrahieren
/wp-content/uploads/media/kem_MSABB_MSABBGLGr_14.jpg
35 cm - 16 mm = 33.4 cm
Rechne aus: 6.82 km - 1400 m
Subtrahieren
/wp-content/uploads/media/kem_MSABB_MSABBGLGr_15.jpg
6.82 km - 1400 m = 5.42 km

Jetzt starten mit bettermarks

Ich bin LehrerIch bin Elternteil

Erfolgreich Mathe lernen mit bettermarks.

Mit den adaptiven Mathebüchern von bettermarks können Schüler Aufgaben auf dem Tablet, dem Computer und dem Smartphone rechnen.
Mehr erfahren ›

bettermarks

StartseiteMathe-Portal
Lehren
LernenPreiseHilfe

Unternehmen

bettermarks.com
Über unsNewsPresseJobsAnfahrtKontakt

Service

RegistrierungLoginPasswort vergessenOnline-Schulung
(030) 300 2440 00 
Montag bis Freitag 8:30 - 17 Uhr
© Copyright 2017 - bettermarks GmbH - All Rights Reserved.
ImpressumAGBDatenschutz
twitterfacebookgoogle-pluslinkedinyoutubexingmenu