Diophant von Alexandrien

Online Mathe üben

Name: Diophant von Alexandrien

Geboren: um 200 in Alexandria (Ägypten)

Gestorben: vor 300 in Alexandria

Lehr-/Forschungsgebiete: Algebra, Zahlentheorie

Diophant von Alexandrien war ein griechischer Mathematiker des 3. Jahrhunderts. Er befasste sich hauptsächlich mit der Lösung algebraischer Gleichungen und gilt manchen als „Urvater der Algebra“. Nach ihm benannt sind die diophantischen Gleichungen und die Theorie der diophantischen Approximation.

Leben

Über Diophants Leben ist sehr wenig bekannt, außer dass er im 3. Jahrhundert im ägpytischen Alexandria lebte und im Alter von 84 Jahren gestorben sein soll. Dass er Grieche war, wird von manchen Forschern bestritten. Besser bekannt sind seine Werke.

Werk

Sein bekanntestes Werk ist das Buch mit dem Titel Arithmetica. Es bestand ursprünglich aus 13 Bänden, von denen einige verschollen sind, und beinhaltet eine Sammlung von algebraischen Gleichungen. Nach Diophant nennt man algebraische Gleichungen, bei denen nur ganzzahlige Lösungen gesucht werden, diophantische Gleichungen. Diese Gleichungen inspirierten später Pierre de Fermat zur Formulierung seines berühmten letzten Satzes auf den Rand einer Ausgabe der Arithmetica aus dem Jahr 1621.

Arithmetica Diophantus Diophant von Alexandrien

Ebenfalls nach Diophant benannt ist die mathematische Disziplin der diophantischen Approximation, die sich mit der Annäherung reeller Zahlen durch rationale Zahlen beschäftigt. Diophant war außerdem vermutlich der erste griechische Mathematiker, der Brüche als Zahlen anerkannte, und man verdankt ihm Fortschritte in der symbolischen Notation von Gleichungen.

 

Bildquelle: Wikipedia

Online Mathe üben!