Bhaskara I.

Online Mathe üben

 

Name: Bhaskara I.

Geboren: um 600 in Saurashtra (Indien)

Gestorben: um 680 in Ashmaka (Indien)

Lehr-/Forschungsgebiete: Astronomie, Arithmetik, Trigonometrie

Bhaskara I. war ein indischer Mathematiker und Astronom des 7. Jahrhunderts nach Christus. Er gilt als Wegbereiter des heutigen Zahlensystems, indem er als erster mit Ziffern in einem Stellenwertsystem zur Basis 10 rechnete.

Leben

Bhaskara I. wurde um 600 nach Christus in der Region Saurashtra im Nordwesten des heutigen Indiens geboren. Bhaskara I. wird er genannt, um ihn von einem späteren Namensvetter, Bhaskara II., der ebenfalls Mathematiker war, abzugrenzen. Über das Leben Bhaskaras I. ist wenig bekannt. Er studierte und kommentierte das Werk Aryabhatas I. und gilt als wichtigster Vertreter dessen astronomischer Schule. Bhaskaras hinterließ 3 Werke zu mathematischer Astronomie, das Mahabhaskariya, das Laghubhaskariya und das Aryabhatiyabhasya. Er starb um 680 in Ashmaka.

Wegbereiter des heutigen Zahlensystems

Bhaskara I. gilt als Wegbereiter des heutigen Zahlensystems. Er verwendete als erster Ziffern in einem Stellenwertsystem zur Basis 10. Auch vor ihm wurden Zahlen in Indien schon in einem Stellenwertsystem dargestellt, allerdings nicht mit Ziffern, sondern mit Wortzahlen. Bhaskara wechselte außerdem von der Basis 100 in Aryabhatas Arbeit zur Basis 10. Die Null benutze er als Leerstelle; der erste, der mit der Null als Zahl rechnete, war sein Zeitgenosse Brahmagupta.

Außer mit dem Dezimalsystem verbindet sich Bhaskaras Name mit der Annäherung der Sinus-Funktion und der Bruchrechnung. Für die Sinus-Funktion fand er die erstaunlich gute Annäherung: \(frac{16x(pi-x)}{5pi^{2} -4x(pi-x)}\) auf dem Intervall  \(left [ 0,frac{pi }{2} right ]\).

Online Mathe üben!