Al-Battani

Online Mathe üben

Name: Al-Battani

Geboren: um 860 in Harran (heutige Türkei)

Gestorben: 929 in Qasr al-Dschiss (im heutigen Irak)

Lehr-/Forschungsgebiete: Astronomie, Trigonometrie

Al-Battani war ein arabischer Mathematiker und Astronom, der um 900 lebte. Die Einführung des Sinus und der Beweis einer Tangens-Identität machen ihn zu einem Vorreiter der Trigonometrie. In der Astronomie ist sein bekanntestes Resultat die Berechnung des Sonnenjahrs auf eine Genauigkeit von zwei Minuten. Sein astronomisches Buch Kitab al-Zij hatte großen Einfluss auf europäische Wissenschaftler späterer Jahrhunderte.

Leben

Abu Abdallah Mohammad ibn Jabir ibn Sinan al-Raqqi al-Harrani al-Sabi al-Battani, kurz Al-Battani, wurde um 860 in Harran in der heutigen Türkei geboren. Bekannt ist er auch unter den latinisierten Namen Albategnius oder Albatanius. Den Großteil seiner astronomischen Forschungen führte er in Ar-Raqqa im heutigen Syrien durch. Al-Battani  starb 929 auf der Reise von Bagdad in Qasr al-Dschiss (im Irak).

Pionier der Trigonometrie…

Für die Mathematik ist Al-Battani durch seine Leistungen in der Trigonometrie bedeutend gewesen.  Er führte zum Beispiel unabhängig vom indischen Mathematiker Aryabhata den Sinus ein und bewies als Erster den Sinussatz.

… und der Astronomie

Noch bekannter als seine Fortschritte in der Trigonometrie sind Al-Battanis Beiträge zur Astronomie. Seine astronomischen Berechnungen im Buch Kitab al-Zij wurden in Europa im 16. Jahrhundert unter dem lateinischen Titel De Motu Stellarum (deutsch: „Über die Bewegung der Sterne“) gedruckt und hatten großen Einfluss auf europäische Wissenschaftler wie Johannes Kepler, Nicolaus Copernicus und Galileo Galilei. Al-Battanis prominentestes Ergebnis ist die Berechnung des Sonnenjahrs auf eine Genauigkeit von zwei Minuten: 365 Tage 5 Stunden 46 Minuten 24 Sekunden.

Bildquelle: Wikipedia

Online Mathe üben!